Ein bisschen SPA(ß) muss sein!

Daily SPA

ALT

Barfußlaufen und Lehm, diese Mischung machts!

Der Spaß steht auf dem Barfußpfad in Bad Sobernheim eindeutig im Vordergrund. Durch die Naturheilmittel Lehm, Wasser und Luft wird auch noch ein gesundes Vergnügen für Alt und Jung daraus. Sie erleben eine Kurz-Kur auf 3500 Metern. Gönnen Sie sich, Ihren Freunden und Kindern eine gesunde Auszeit, bei der Spaß und gute Laune garantiert nicht zu kurz kommen!

ALT

Das wichtige Thema Gesundheit

Der Barfußpfad ist ein perfektes Trainingsprogramm für die Füße. Insbesondere der kindliche Fuß kann sich hier prima entwickeln, findet seine richtige Form und ein gesundes Fußgewölbe. Beim Barfußlaufen muss jede Bodenunebenheit von den Muskeln und Bändern unseres Fußgewölbes ausgeglichen werden. Dies ist ein gutes Training und macht dabei noch Spaß. Sie gehen über Gras, Rindenmulch, Kies, Sand, Lehm, durch Wasser und über viele verschiedene Gesteinsarten. Harte und weiche Untergrundmaterialien wechseln sich ab. Ebenso werden Sie die verschiedenen Temperaturen der Bodenbeläge spüren und einige Besonderheiten während des Rundweges erleben. Wir können Ihnen zwar nicht versprechen, dass Ihre Einlagen, Knick-, Senk- oder Plattfüße nach dem Rundgang der Vergangenheit angehören, Fehlstellungen werden durch das Barfußgehen garantiert positiv beeinflusst. Weiterhin beugt das Barfußlaufen zukünftige Fehlstellungen vor, verbessert die Körperhaltung, härtet ab und fördert die Durchblutung. Spaß und Gaudi und gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun sind hier die ideale Kombination!

Barfußlaufen

ALT

Ein gesunder Wellness-Trend

Ist Ihnen schonmal aufgefallen, dass Kinder es instinktiv richtig machen: Runter mit den Schuhen und mit den nackten Füßen herumtollen! Barfußlaufen kräftigt Muskeln, Bänder und Gelenke und auch die Wirbelsäule profitiert davon. Geht man auf natürlichen Böden barfuß, werden dabei die Reflexzonen beständig massiert, was einen positiven Effekt auf den ganzen Körper hat. Gleichzeitig wird Stress ab- und Entspannung aufgebaut. Selbst der Blutdruck wird ausgeglichen. Durch die erhöhte Sensibilität aller 200.000 Nervenenden an den Fußsohlen wird die Sinneswahrnehmung verbessert und die Durchblutung erhöht. Weiterhin ist interessant, dass in Bevölkerungsgruppen, bei denen üblicherweise keine Schuhe getragen werden, Fußkrankheiten praktisch nicht auftreten!

Lehm

ALT

Dem Bad Sobernheimer Pastor Emanuel Felke (1856 - 1926) ist es zu verdanken, dass der Lehm als Heilmittel wieder zum festen Bestandteil der naturheilkundlichen Therapie wurde. Lehmanwendungen waren bereits im Altertum zur Behandlung von Krankheiten und Verletzungen bekannt und geschätzt. Lehm besteht aus einer Vielzahl von Mineralien und entstand durch Ablagerung von Gesteins-Verwitterungsprodukten im Lauf der letzten 65 Millionen Jahre. Die mikroskopisch kleinen Mineralpartikel machen den Lehm wertvoll. Für die therapeutische Wirkung ist vor allem das physikalisch-chemische Verhalten der äußerst quellfähigen, feinverteilten Tonmineralien verantwortlich. Sie können große Mengen Wasser, Säure und andere Stoffe an sich binden und gelöste Mineralien austauschen. In Bad Sobernheim wird der Lehm aus mindestens einem Meter unter der Erdoberfläche ausgegraben, um organische Anteile zu vermeiden. Der Lehm wird nicht anderweitig behandelt, lediglich unmittelbar vor der Anwendung mit Brunnenwasser eingeschlammt.